Familie Münster-Carstensen mit Argon und Vitus
Familie Münster-CarstensenmitArgon und Vitus

Argon von Pompom

Argon ist unser zweiter Boxer. Nachdem wir Alibaba aus der Boxernothilfe bekommen war uns schnell klar, dass so ein Hund eine Aufgabe braucht. Nur zuhause sitzen und bisschen spielen, drei mal am Tag ein Spaziergang und Abends rumliegen konnte nicht die Erfüllung für so einen Hund sein.

Also wollten wir mit dem IPO Hundesport beginnen. Leider war es aber so, dass Alibaba sehr schwer von einer Arthrose und einer Spondylose heimgesucht wurde. Er konnte also nicht im Hundesport eingesetzt werden.  So fiel die Entscheidung uns nach einem zweiten Boxer umzuschauen. Einen, der vielleicht auch Sport machen kann.

Unser Argon sollte zu uns kommen. Ein Wunder der modernen Medien könnte man sagen. Frauchen war in Rom auf Reisen und Herrchen hatte nichts besseres zu tun als per Whatsapp einen Hund auszusuchen. Die Entscheidung war gefallen......

 

Irgendwann war es endlich soweit und wir konnten unseren neuen Bewohner von seinen Züchtern abholen. Als "BlindDate" sollten wir unseren Argon kennenlernen. Anders war es aufgrund der Kürze der Zeit nicht möglich.

Seine Züchter wohnten in Weiler-Simmerberg. Weiter weg konnten wir uns keinen Boxer aussuchen. Rund 1000 km Fahrtstrecke (einfache Strecke) lagen vor uns, bevor wir Argon das erste Mal sehen durften. Wenn man auf die GoogleMaps Karte4 rechts schaut kann man erkennen, dass wir von der dänischen Grenze bis zur Grenze nach Lichtenstein fahren durften.

Spannenend war für uns, dass wir am Abend bei Sonnenschein eintrafen und am Morgen mit 10 Zentimeter Schnee aufgewacht sind. Aber es sollte sich lohnen. Wir bereuen es bis heute nicht die weite Fahrt auf uns genommen zu haben. Wir sollten noch unzählige schöne Momente mit Argon und Ali und später mit Vitus erleben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familie Münster-Carstensen