Familie Münster-Carstensen mit Argon und Vitus
Familie Münster-CarstensenmitArgon und Vitus

Der Weg zum Bauantrag

Dienstag, 11.September 2012

ECO-Systemhaus lebt... ein erstes Anschreiben...

Unglaublich aber wahr, nach unzähligen Versuchen jemand beio ECO-Systemhaus zu erreichen erhielten wir einen Brief aus der Zentrale. Mit dem Satz ..."Wir freuen uns Sie als Bauherren bei uns begrüßen zu dürfen..." (Unterschrieben hatten wir bereits am 13.Juli) wurden wir aufgefordert weitere Unterlagen zur Bearbeitung zu überlassen. Hierzu gehörten die:

- Finanzierungsbestätigung

- der Grundstückskaufvertrag

- der Küchenplan

- die Höhe für das Rauchrohr

Da wir sehr gut vorbereitet waren konnten wir die Unterlagen sofort vorlegen. Gerne wollten wir nun aber noch erfahren , wer unser Bauleiter ist, damit wir den im Anschreiben erwähnten Vor-Ort Termin abstimmen können. Da dies nicht aus dem Anschreiben raus hervorgegangen ist versuchte ich telefonisch etwas zu erreichen. Leider ohne Erfolg. Nachdem ich über mehrere Tage versucht habe schrieben wir eine E-Mail. Am 17.September erhilten wir dann eine Antwort. Beinahe verstimmt wies man uns darauf hin, "das man mal nicht am Arbeitsplatz" sein könnte. Vielleicht waren ja auch Betriebsferien ursächlich dafür??

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

12. September 2012

Fehler über Fehler...Missverständniss über Missverständniss

Immer mehr sinkt die Zufriedenheit mit ECO-Systemhaus. Nicht nur, dass unsere Namen in den Anschreiben komplett falsch geschrieben werden und eine Änderung scheinbar nicht möglich ist, auch die Kontaktanfragen laufen weiterhin ins leere. ECO-Systemhaus zeichnet saich seit der Unterschirft im Juli immer mehr durch eine anhaltende Unzuverlässigkeit aus. Alle versuche weiter zu kommen schlagen fehl. Wenn Anfang Juli Herr K.H. der Filiale Flensburg noch einen Baubeginn "Auf jeden Fall" in diesem Jahr vorhergesagt hat, schwindet hier mehr und mehr das Vertrauen. Obwohl wir alle Anforderungen direkt erfüllen, gibt es von ECO-Systemhaus keine Reaktionen. Schade...denn gerade die Kundenfreundlichkeit und die zugesicherte "Immer als Ansprechpartner" zur Verfügung stehende vor Ort Betreuung hat die Entscheidung für ECO-Systemhaus vorrangetrieben.

Jedenfalls unsere Änderungen an der Entwurfsplanung scheinen keine Mehrkosten zu verursachen. Denn eine Aufrechnung und einen geänderten Zahlungsplan haben wir immer noch nicht erhalten.

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Donnerstag 20.September 2012

Unendliche Geschichte...Ein Termin mit dem Bauleiter

Nachdem wir nach dem 12.September schon fast Telefonterror und Spamattacken an die Zentrale gerichtet haben erreichte uns am Montag den 17.September ein schon fast unerwarteter Anruf des bis dahin unbekannten Bauleiters Herr K.

Überrascht informierte er uns darüber, dass die Zentrale ihn über unseren Terminwunsch unterrichtet hat. Da bei diesem Termin das Vermessungsbüro anwesend sein muss, würde er sich wegen einem Termin erneut melden sobald er diesen abgestimmt hat. Er würde uns am Dienstag zurückrufen. Und erneut folgte dieser Ankündigung keine Handlung. Da wir nun seine Telefonnummer hatten versuchten wir Herrn K. am Nachmittag des 18.Septembers zu erreichen. Leider ohne Erfolg. Auch der Weg über die Zentrale war erneut von wenig Erfolg gekrönt, aber das kannten wir ja schon. Tage der Versuche vergingen und endlich, am 20.September konnten wir einen Termin für den 24.September vereinbaren, an dem wir uns mit dem Bauleiter und dem Vermessungsbüro an der Baustelle treffen sollten. 

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Montag 24.September 2012

Termin auf der Baustelle

Endlich haben wir einen Termin auf der Baustelle. Um 14:00 Uhr sollten wir uns auf der Baustelle mit dem Bauleiter und dem Vermessungsbüro aus Schleswig treffen. Da wir Ali mit hatten sind wir schon um 13:00 Uhr da und mussten feststellen, dass auf unserem Grundstück bereits kleine Pfähle mit einer roten Markierung steckten.  Wir dachten an eine Vorbereitung und warteten auf den Bauleiter. Es wurde 14:00 Uhr dann 14:15 Uhr. Kein Bauleiter und kein Vermesser in Sicht. Gerade wollten wir den Bauleiter anrufen, als ein ECO-Systemhaus Dienstwagen um die Ecke fuhr. Herr K. begrüßte uns und versuchte auf "witzige" Art die Terminodyssee zu erklären. Wir unterbrachen ihn, denn es war ja kein Einzelfall. Auf die Frage nach dem Vermesser antwortete Herr K. von ECO-Systemhaus, dass dieser bereits am morgen da gewesen ist um das Grundstück zu vermessen. ??? Wir äusserten unser Unverständniss dafür, denn schließlich war gerade der Vermesser so wichtig bei diesem ersten gemeinsamen Termin...jedenfalls ECO-Systemhaus zu Folge. Herr K. füllte ein Protokoll aus, dass er mit wenigen Fakten füllte. Nach 15 Minuten und keiner Zeit für Fragen musste Herr K. von ECO-Haus wieder los.

Egal dachten wir, denn schließlich war dieser Termin wichitg um endlich einen Fortschritt zu machen. Denn das Grundstück war gekauft, die Finanzierungen liefen und damit auch die erste Mehrbelastung im Monat.

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Dienstag 09. Oktober 2012

Endlich ein Termin zur Bemusterung...

Endlich, nachdem wir Tage und Wochen versucht haben einen Termin zur Bemusterung zu erhalten, haben wir diesen nun endlich. Am 15.Oktober sollen wir da sein. Die Spannung steigt...

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Montag 15.Oktober 2012

Die Bemusterung.... oder der Tag der Wahrheit...

Endlich, der Tag der Bemusterung ist gekommen. Wir freuen uns auf die von Herr K.H. von ECO-Systemhaus in Flensburg angekündigte Ausstellungshalle in Neumünster. Pünktlich trafen wir an der Zieladresse an der Wasbeker Str. ein. Zunächst stellten wir uns die Frage, ob wir richtig sind. Denn eine Ausstellungshalle sieht anders aus. Die Zentrale von ECO-Systemhaus ist in einem Mehrfamilienhaus in Neumünster untergebracht. Auf den Parkplatz gelangt man über ein Kaufhausparkplatz.

Freundlich empfangen bat man uns kurz noch abzuwarten. Dann ging es los. Herr B. brachte uns in sein Büro und bevor wir etwas gesagt hatten erhielten wir eine Tasse Kaffee. Herr B. startete mit einigen Grundgesprächen zu unserem Bauvorhaben und klärte uns über mögliche Zusatzkosten auf. Da wir aber seit der letzten Änderung der Entwurfsplanung am 05.September keinen neuen Zahlungsplan erhalten haben, haben wir nichts erwartet. Irrtum...allein die Veränderung der Grundfläsche sollte 6.000 € Aufpreis kosten. Deutlich verunsichert und an die Aussagen des Herrn K.H. von ECO-Systemhaus erinnert protestieren wir gegen den Aufpreis, da wir bei diesen Mehrkosten (zuzügl. 3.000 €) auch ein Vario 140 hätten nehmen können. Herr B. ließ sich wenig beeindrucken und wollte uns kurz mit dem Satz :"Das darf Herr K.H. nicht entscheiden.", abfertigen. Wir sahen das anders und spontan kippte die vorher noch gute Laune. Wir bestanden auf eine telefonische Klärung der Situation, bevor wir mit der Bemusterung forfahren.

Nach umfangreichen Diskussionen konnte sich auf ein Aufpreis von 5.010€ geeinigt werden. Damit aber nicht genug der Missverständnisse bei ECO-Systemhaus. Die im Entwurf verwendeten Lichtstreifen sollten plötzlich 540,00 € Aufpreis kosten, eine Verlegung einer Reinigungsöffnung im Kinderzimmer wurde auch mit 200,00 € berechnet. Ohne das wir auch nur einen Schritt in die Musterhalle gemacht haben, kostete unser Traumhaus plötzlich schon fast 6.000€ mehr als im Bauvertrag abgesprochen. Verstimmt von dieser Tatsache und enttäuscht darüber, dass der Kundenberater in Flensburg vor der Unterzeichnung etwas anderes gesagt hat.

Die Stimmung wurde nicht besser...das riesige Angebot an Standardtüren, Standartziegel und Verblendern entpuppte sich als zwar vorhanden, aber meistens mit Aufpreis. Selbst für eine Änderung der Innentüren wurden "Wucher-Preise" aufgerechent. Genaue Preise stellen wir hier jetzt nicht weiter auf, nur sei jeder gewarnt der zur Bemusterung fährt. Zusagen des Kundenbetreuers, bei dem der Vertrag unterschrieben wurde, zählen in Neumünster garnichts mehr.....

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Dienstag, 23. Oktober 2012

Beschwerden bringen nichts...

 

Wieder sind Tage vergangen, in denen ein Rückruf von ECO-Haus zugesagt wurde. Wieder ist nichts passiert. Mittlerweile haben wir seit der Bemusterung nichts mehr von ECO-Haus gehört. Versuche Einsprüche geltend zu machen verleifen sich, mangels Ansprechpartner, im Nichts. Auch über den Kundenberater kann nichts erreicht werden. Also probieren wir es erneut...Diesmal per Email mit einer Lesebestätigung. Um sicher zu gehen, dass auch die Geschäftsführer von der Art und Weise erfahren, mit der mit den Kunden umgegangen wird haben wir deinen der Herren direkt mit in den Verteiler genommen. Da ECO-Haus ja offen mit den "Eigenleistungen" geworben hat hinterfragten wir einfach mal die ebenfalls beworbenenen Gutschriften zu diesen. Schaun wir mal ob was passiert...

 

Original E-Mail an Eco-Haus

Von: xx
Gesendet: Dienstag, 23. Oktober 2012 12:22
An: xx
Betreff: Anfrage zur Bauplanung Münster/Carstensen Projekt -------





Hallo Herr xx

da ich nicht mit Ihrem Rückruf rechne versuche ich es auf
diesem Wege. Zu unserem Angebot haben wir ein paar Fragen, bevor es zu einer
Unterzeichnung der Ausführungsplanung kommen kann. Zu ihrer Information möchten
wir Ihnen gerne mitteilen, dass uns bis heute keine geänderten Vorlagen
vorliegen, die uns für letzten Mittwoch und dann für den gestrigen Tag
angekündigt wurden.

Aufgrund der gemachten Erfahrungen spielen wir mit dem
Gedanken, dass wir verschiedene Gewerke anderweitig vergeben möchten. Hierzu gehören:

 

-         Auswahl der Mauerziegel

-         Gewerk Heizung

-         Gewerk Sanitär

-         Gewerk Hauselektrik

 

Bitte teilen Sie uns mit, welche Gutschriften durch ECO Haus
erfolgen können.

 

Der für letzten Freitag zugesagte Rückruf ist mit dieser
Mail nicht mehr erforderlich.  Ich bitte um eine schriftliche Rückmeldung.

 

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Antwort von ECO-Haus....Was soll man jetzt noch tun...

 

Mit stark geschwollenen Halsvenen mussten wir heute die Antwort von Herrn B. von Eco-Haus zur Kenntnis nehmen. Nichts war mehr zu spüren von der angeblichen "ständigen" Flexibilität der Bauherren. Ich hätte ja Verständnis dafür, wenn der Bau schon begonnen hätte, nur bei uns ist noch nichts passiert ausser Rechnungen zu schreiben und sich einfach nicht zu melden. Plötzlich wird zwischen den Zeilen von einer "Gutmütigkeit" gesprochen. Ausserdem sind Änderungen nun plötzlich zum jetztigen Projektstand nicht mehr möglich. Wir haben ja auch erst seit der Bemusterung am 15.10  versucht irgendjemanden bei ECO zu erreichen. Und welchen Projektstand? Bisher ist nichts passiert.

Fest steht nun definitiv, was es bei ECO nicht schriftlich gibt zählt bei ECO garnichts. Ein Mann ein Wort zählt dort nichts. Soviel haben wir bereits gelernt.

Ich veröffentliche hier nun nicht den gesamten Mailverkehr, aber inhaltlich wurde uns mitgeteilt, dass ECO-Haus nicht verpflichtet ist Gutschriften zu geben. Die Wortwahl war gleichzu setzen mit: "Sie haben sich verkauft....stellen Sie keine weiteren Forderungen und weil ich so nett bin, räume ich Ihnen eine zusätzliche Frist bis zum 05.11. ein!" Ach ja, von Seiten der Geschäftsführung haben wir auch noch nichts gehört. So ein Verhalten scheint also tatsächlich so geduldet zu werden und dazu von der Geschäftsführung noch unterstützt......

 

Was soll man da noch zu sagen....Prüfe wer sich vertraglich bindet- ob sich auch ein Ausweg findet

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Freitag, 26. Oktober 2012

Hoppla da bin ich...Kurzfristiger Termin beim Kundenberater K.H. ...

 

Maximal gesättigt von den Ausreden und den mehr als nicht nachzuvollziehbaren "Darstellungen" von ECO-Haus suchten wir nun den direkten Weg zur Klärung. Im Beratungsgespräch vor der Unterschrift erklärte uns der Kundenberater, dass er immer für uns Ansprechpartner bleibt wenn es mal zu Problemen kommen sollte. Das wollte ich mal sehen und begab mich zu ihm ins Büro.

In einem netten Gespräch machte ich ihm deutlich worum es uns ging. Bewaffnet mit den E-Mails, mit denen ich die Aussagen belegen konnte, bedauerte er das Vorgehen und erklärte wie überrascht er von den Kollegen sei. Er selbst werde persönlich den Kontakt zur Geschäftsführung suchen um hier für mehr Transparenz zu sorgen. Unser Anschreiben wäre sehr deutlich gewesen und die Geschäftsführung kümmere sich auch schon um den Vorfall soviel er wohl wüsste. Als ersten Schritt wurde bereits der Bauleiter gewechselt. Den Namen würden wir selbstverständlich in Kürze erhalten, damit wir wissen wer unser Ansprechpartner ist.

Ausserdem besprachen wir die Punkte, die wir gerne nochmal überdenken wollten. Wir erklärtem ihn, dass wir dies bereits seit dem Tag nach der Bemusterung versuchten. Nur leider gibt es keine Ansprechpartner. Besonders die Wandziegel waren hier ein Thema, da wir uns im Nachhinein nun doch für einen anderen Ziegel entschieden hatten nur den unglaublichen Aufpreis von 2.800 € nicht verstanden. Auch hierrum wollte er sich kümmern.

Mit einem guten Gefühl verließ ich sein Büro in der Hoffnung, dass sich nun endlich etwas bewegen würde und ich am Montag die zugesagte Nachricht bekomme wie es weitergehen soll...

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Dienstag, 30. Oktober 2012

Montag? Wir hatten ja nicht gesagt welcher....lieber mal Nachfragen..

 

Gestern war Montag, der Montag an dem unser Kundenberater K.H. uns eine Rückmeldung von seinem Gespräch mit dem Geschäftsführer geben wollte. Heute haben wir Dienstag und ich erlaube mir einfach mal nachzufragen. Die Nachfrage hätte ich mir auch sparen können. Die Hoffnung, dass sich wirklich etwas verändert wurde nicht erfüllt. Keiner der von uns gewünschten Punkte wurde tatsächlich ernsthaft angegangen. Sogar die Sache mit den Wandziegel war plötzlich ganz anders. Es sollte sich um ein Missverständnis gehandelt haben, dass ein Nachbargrundstück sich die Ziegel selbst besorgt hat. Ausserdem würde das bei uns nicht gehen, da ECO Haus die Handwerkerleistung immer mit der Materiallieferung ausschreibt. Bedeutet, der Maurer bringt die eigenen Ziegeln mit und nicht die, die ECO-Haus liefert?? Egal...nicht hinterfragen...bestimmt wieder ein Missverständnis...Kurz um.... es hat keinen Sinn mit ECO-Systemhaus zu diskutieren. Mit der Unterschrift haben wir uns verkauft und Nachfragen sind unerwünscht.... Jedenfalls für die Innentüren sollten wir nun eine Gutschrift erhalten- wie gütig!!!

Von der in der Vorbesprechung beworbenen maximalen Flexibilität und kundenfreundlichem Verhalten war nichts mehr zu spüren. Vermutlich stand irgendwo im Kleingedrucktem ein Satz wie....gilt nur bis zur Unterschrift...

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Die Gutschrift ist da... leider falsch...

 

Kaum zu glauben, einen Tag nach der E-Mail vom Kundenberater war auch schon die Gutschrift der Innentüren da. Nur leider war diese falsch. Statt der vorhandenen 9 Innentüren wurden nur 8 Innentüren gutgeschrieben. Die näheren Hintergründe zu hinterfragen lohnt wohl kaum. Lieber nur kurz drauf aufmerksam machen und eine neue Gutschrift anfordern. Wird sicher nur ein Missverständnis sein.....

Donnerstag 01. November 2012

Es reicht...ein direktes Gespräch muss her...

 

Nach reichligen Überlegungen über das weitere Vorgehen beschlossen wir nun, das direkte Gespräch zum Geschäftsführer, Hern H. zu suchen. Nachdem man mich in Neumünster nicht mit dem Geschäftsführer verbinden wollte schrieb ich ihm eine E-Mail, in der ich ihn um die direkte Kontaktaufnahme bat. Welch Überraschung, eine Antwort wurde mir elektronisch zugestellt. Er war bis zum 05.11.2012 abwesend.... Dann warten wir mal ab ob er sich melden würde...

Donnerstag, 08.November 2012

Überraschung...der Bauantrag ist da

Nun, wie erwartet blieb der Rückruf von Herrn H. aus der Geschäftsführung von ECO-Haus aus. Ehrlich gesagt hat damit auch niemand mehr gerechnet. Aber der Bauantrag ist heute gekommen. Schon ein spannender Moment. Sehr ordentlich wurde uns dieser vom Architektenbüro Bauwerk in Flensburg zugestellt. In mehrfacher Ausführung mit vorgefertigten Anschreiben für das Bauamt, die Gemeinde, für uns und für den Bauträger lag der Antrag nun im Briefkasten.

Mit Spannung gingen wir die Unterlagen durch und überprüften das, was wir als Laien überprüfen konnten. So wirklich verstehen was darin steht kann ein Laie nicht. Nur einen Bauleiter, den hatten wir immer noch nicht. Jedenfalls war dieses Feld immer noch leer.

Wir haben alle Unterlagen unterschrieben und schon am 09.November liegen diese beim Bauamt in Kreis Schleswig-Flensburg vor.

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Dienstag, 13. November 2012

Ein Brief von ECO-Haus....ob sich jemand auf unsere Anfragen hin meldet?

Wir haben den 13. November. Fast vier Wochen ist es nun her, dass wir uns nach Neumünster in den Hauptsitz eingeladen haben um endlich zur Bemusterung zu gelangen. Fast drei Wochen ist es aber auch her, dass wir versucht haben einen Termin mit der Geschäftsführung zu erhalten um über derer Vorstellung zum weiteren Projektverlauf zu sprechen. Heute fanden wir endlich einen Brief im Briefkasten. Fast ungeduldig öffente ich den Brief und schaute mir den Absender an, kein Zweifel- der Absender war eine Dame aus der Bauvorbereitung. Also Brief ausklappen und nachlesen....

 

Guten Tag Frau C. ,

Guten Tag Herr M. ,

anbei übersenden wir Ihnen einen neuen Zahlplan aufgrund unserer Gutschrift vom....

 

Unglaublich, Wochen wartet man auf eine Antwort und dann wird ein neuer Zahlplan verschickt. Nicht schlecht...unseren Bauleiter kennen wir nämlich immer noch nicht... Aber Hauptsache der Rubel rollt...im Norden nichts neues....

 

Kommentar in unserem Gästebuch hinterlassen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familie Münster-Carstensen