Familie Münster-Carstensen mit Argon und Vitus
Familie Münster-CarstensenmitArgon und Vitus

Wasserschaden!! Nur warum und wer will es zahlen.....

Der Kleber ist schuld!

Der Bauleiter von ECO-Haus war sofort nach unserem Anruf zur Stelle. Er sichtete den Schlot und kontrollierte den Abfluss. Unser Schornstein verfügt über einen Abfluss, der bauseitig angebracht ist und auch über einen Anschluss an die Entwässerung abgeleitet wird. Leider konnte unser Bauleiter den Abfluss aber nicht finden. Statt dessen fand er einen Brocken Mörtel oder KLeber, wie er üblicherweise beim Bau vom Schornstein verwendet wird. Somit war der Grund, warum dass Regenwasser nicht wie gedacht ablaufen konnte schnell gefunden. "Eine eindeutige Sache":, sagte unser Bauleiter. "Hier ist wohl beim Bau nicht drauf geachtet wurden, dass der Abfluß auch frei ist. Restmaterial vom Bauen ist genau in den Abfluß gefallen und hat diesen verstopft. Mittlerweile ist das Material durchgehärtet und lässt somit auch kein Wasser mehr durch. Ich schicke Euch einen Kollegen der den Ablauf aufbohrt. Der Schaden wird der Versicherung der ausführenden Baufirma gemeldet.", so der Bauleiter weiter. Zur Sicherheit sollten wir den Schaden auch unserer Versicherung melden aber der Fall ist eindeutig.

Erleichtert über die Eindeutigkeit der Sachlage meldeten wir den Vorfall auch unserer Versicherung, die aber direkt mitteilte dass es kein Schaden für unsere Gebäudeversicherung ist.

Ein Gutachter kommt

Alles geht sehr schnell. Schon wenige Tage später kommt ein Gutachter, der sich den Schaden ansehen soll. Beauftragt von der Versicherung des ausführenden Betriebes  stellt er aber in seinem Gutachten fest, dass es auf keinen Fall die Schuld des ausführenden Betriebes sein kann, da die ja nicht damit beauftragt waren einen Regenschutz zu erstellen sondern einen Schornstein zu errichten. (Kurzfassung). Hallo erstmal??? Ursächlich für den Wasserschaden war doch nun ein verstopfter Abfluss am Schornstein??? Und verstopft wurde dieser mit einem Kleber/Mörtel der ausschließlich zur Bauzeit in den Schornstein gelangt sein kann? Ein Vogel wird den Klumpen wohl nicht da rein geworfen haben?? Nun gut wir warten mal ab was passiert. Wenn der ausführende Betrieb CSG MAssivbau Limited dafür nicht verantwortlich gemacht werden kann, dann wohl ECO-Haus, da von hier der Bau beauftragt wurde.

Erinnerungen werden wahr....

Schon der Gedanke daran sich mit ECO-Haus darüber auseinander setzen zu müssen weckt üble Erinnerungen. Die gesamte Bauzeit war schon nicht so einfach. Rückrufbitten wurden nicht erfüllt und auch das Einhalten von Zusagen war mehr die Ausnahme als der Regelfall. Wir nahmen also Kontakt auf und eilten sowohl per EMail als auch fernmündlich mit, dass es ein Problem gibt. Natürlich sagte man uns umgehend schriftlich wie auch fernmündlich einen Rückruf mit einer Information zum weiteren Vorgehen zu. Nur leider blieb es dabei. Nachdem unser Bauleiter nun auch noch den Betrieb gewechselt hat und nicht mehr für ECO-Haus tätig ist, erwachen noch dunklere Erinnerungen aus der Bauzeit. Denn vor unserem neuen Bauleiter klappte dort garnichts.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Mittlerweile laufen die Trocknungsarbeiten in unserem Haus auf vollen Touren. Seit über einer Woche wird der Estrich nun getrocknet. Anhaltend wird unser Alltag durch ein sonores Brummen begleitet, welches derart nervt, dass der Fernsehen lauter laufen muss. Die Hunde bekommen langsam einen Tinitus und das Zimmer ist nun schon seit 20 Tagen nicht mehr zu benutzen. Viel schlimmer, es zeigt sich keine Lösung. Heute habe ich nochmal telefonischen Kontakt zu ECO-Haus aufgenommen. Die Assistenz der Bauleitung hat mir erneut zugesagt, dass wir heute noch einen Rückruf erhalten werden. Wir sind gespannt wie es wird. Schaun wir mal.....

Das Zimmer ist wieder trocken

Lange hat es gedauert. Bis nach Ostern wurde der Raum getrocknet. Rund um die Uhr wurde der Boden mit einer Turbine belüftet und die Feuchtigkeit so aus der Wand getrieben. Irgendwie echt nervig aber was solls. Mittlerweile und schon fast untypisch ist wieder Ruhe im Haus eingekehrt. Die Hunde können wieder in Ruhe schlafen und wir können wieder bei Zimmerlautstärke fernsehen. Nun warten wir noch auf die angekündigte Freigabe durch die Versicherung, denn mittlerweile ist man sich darüber einig, dass es nur in der Bauzeit passiert sein kann mit dem Mörtel. Danach hat niemand im Schornstein gemauert. Schön das wir hier auch weiter kommen. Mit den Rückrufen von ECO hat sich nichts geändert. Es ist egal wen wir anrufen. Es erfolgt die Zusage zum Rückruf und dann kann wieder nur gewartet werden. Ohne Ergebnis übrigends. Aber wen überrascht das noch. Das ist bei ECO-Systemhaus das Standardvorgehen im Umgang mit dem Kunden. Eine gute Kundenbetreuung ist eben personalabhängig. Und nachdem unser verdienter Bauleiter die Firma gewechselt hat verfällt ECO wieder in seinen alten kundenfeindlichen Umgang. Das Rezept zur Ruhe bei ECO-Systemhaus ist einfach: Eine Zusage am Telefon machen und danach einfach nicht mehr melden. Uns erscheint es einfach so, als ob ECO-Systemhaus hofft, dass der Kunde irgendwann entnervt aufgibt und diese lästigen Anfragen unterlässt. Mal sehen wann der angekündigte Rückruf der Frau S. aus der Bauleitungsassistenz erfolgt....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familie Münster-Carstensen