Familie Münster-Carstensen mit Argon und Vitus
Familie Münster-CarstensenmitArgon und Vitus

 Argon´s Leben  2013 - 2015

Unser Argon wurde am 06. Februar 2013 als einer von 5 Welpen in Isny geboren. Mit neun Wochen zog er dann aus dem Süden in den hohen Norden, wo er ein recht turbulentes Hundeleben zusammen mit unserem Alibaba erleben soll. Auf dieser Seite stellen wir sein Leben einfach mal vor und alles was er so erleben durfte.

(Bilder zu den Themen in Argon´s Bildergalerie)

Samstag 20. April 2013

Mit Argon auf dem Schoss starten wir aus einer Winterlandschaft in den Norden

Der Morgen begann zunächst mit einer Überraschung. Am Vortag bei frühlingshaften Temperaturen zu Bett gegangen, lag plötzlich am Morgen 10 cm Neuschnee. Die Bäume waren über Nacht zugeschneit und auch das Auto musste zunächst freigemacht werden, da die Wischer den Schnee nicht wegschieben konnten und auf dem Dach ein dichtes Schneebrett lag. Aber dann, fast pünktlich um 07:00 Uhr starteten wir Richtung Züchter um unseren Argon entgegen zu nehmen. Bei einer netten Tasse Kaffee besprachen wir noch alles was erstmal wichtig zu sein scheint und dann mussten wir Argon von seiner Hundemama Oradea vom Rehfeld trennen. 960 Kilometer Autobahn, die mit einer Fahrt durch eine winterliche Allgäulandschaft beginnen sollte. Aus einer herrlichen Winterlandschaft bei - 1,5 Grad gestartet, durchfuhren wir so ziemlich jede Wetterzone an diesem Tag in Deutschland. Im Allgäu Schnee, bei Ulm gab es Regen, bei Kassel gab es Sturm und um so weiter wir in den Norden kamen, desto schöner wurde das Wetter. Argon lag die erste Stunde auf dem Schoß von Frauchen. Dann aber setzten wir ihn in seine Flugbox, die wir extra für ihn gekauft haben. Hier hat er sich dann schnell hingelegt und ist eingeschlafen. Alle 2,5 Stunden machten wir dann eine Pause, damit der kleine Mann seine Tatzen vertreten konnte.

Die Begegnung der Dritten Art, Argon lernt unseren Ali kennnen

Zuhause angekommen stand uns nun der Moment der Wahrheit bevor. An unserem Ali gezweifelt haben wir nie aber wir wussten ja, dass er durchaus wechselhaft auf andere Hunde reagiert. Wir entschieden uns daher dazu die Zusammenführung auf neutralem Boden zu machen. Bei einem Spaziergang in unserer Straße sollten die Beiden sich begegnen. Es war eine sehr spannende Situation, als Frauchen nun mit Argon an der Leine um die Ecke gekommen ist. Ali wedelte weil er Frauchen sah, stockte und hielt den Atem an, wedelte wieder und ging dann zum "Schnüffelangriff" über. Argon ergab sich sofort und suchte Deckung bei Herrchen. Aber er musste es über sich ergehen lassen, kein Schutz und schon gar kein "Nimm mich schnell auf den Arm"  half Argon an dieser Stelle. Nach einem kurzem Schnüffeln gingen wir dann gemeinsam mit beiden Hunden ein kurzes Stück an der Strasse, bevor es in Ali´s Garten ging. Aber auch her zeigte sich Ali von seiner besten Seite und schon nach kurzer Zeit forderte er Argon auf im Garten zu spielen.  Ali zeigte seine "Waschanlage", unseren Gartenteich, aber davon hielt argon nun noch garnichts. Später dann schliefen beide Seite an Seite in Alis Bett. Ein Stein fiel uns vom Herzen, als wir die gute erste Entwicklung sahen. 

 Mittwoch 24. April 2013

Langsam wachsen wir zusammen

Argon und Ali wachsen immer mehr zusammen. Nicht nur das die Beiden mittlerweile ohne Bürste nebeneinander fressen, immer häufiger wird das Bett geteilt und auch gemeinsam mit Spielzeug gespielt. Wir haben uns ganz bewusst dazu entschlossen, keine Spielsachen zu verstecken oder sonstige Konfrontationsmöglichkeiten zu vermeiden. Wir sind der Ansicht, dass die Hunde das Zusammenleben lernen müssen und zwar auch nach deren Rudelregeln. Den Tag über verbringen die Beiden im Garten und kauen an Rinderohren, jagen Insekten oder Argon klaut dem Großen sein Spielzeug und umgekehrt. Ali wird immer entspannter und kontert den Diebstahl von seinem Spielzeug mit einer kurzen Jagd durch den Garten, aber immer nur kurz denn der Große ist nicht unbedingt der Spielhund, was Argon in den jungen Monaten zu Gute kommt. Viel lieber liegen die Beiden nebeneinander um sich auszuruhen. Es ist schön zu sehen, wie Ali und Argon miteinander aus kommen und noch schöner ist es zu sehen, wenn die Beiden dann gemeinsam in Ali´s Bett liegen um sich zu erholen.  

Mittlerweile klaut Argon auch schon mal dem Großen das Knabberohr oder gibt sich nicht mehr nur mit einer kleinen Ecke im Bett zufrieden. Ali ist aber so lieb, dass er alles mit sich machen läßt. Viel Spaß macht Argon auch beim spielen oder einfach nur beim schlafen. Er durchlebt im Schlaf gerne seinen Tagesverlauf und fängt plötzlich an im Schlaf zu Laufen oder zu bellen. Nun soll er bald zur 12 Wochen Untersuchung und wir hoffen, dass mit dem kleinen Kerl alles in Ordnung ist.  

Sein Selbstvertrauen ist aber nicht nur gegenüber Ali größer geworden. Beim Gang aus der Küche in die Stube gelang dieser Schnappschuss.  Scheinbar hat Argon für sich entschieden einen Abstecher auf das Sofa zu wagen. Völlig selbstverständlich begann er gerade damit es sich bequem zu machen. Auch wenn wir unsere Hunde lieben, aber auf dem Sofa und im Bett haben die Beiden nichts verloren.  

27. April 2013
Das erste Mal zum Hundeplatz

Nachdem unser Argon sich nun Zuhause gut eingewöhnt hat sollte er auch seinen Übungsplatz kennenlernen. So fuhren wir mit ihm auf den Übungsplatz der Gruppe Glücksburg nach Munkbrarup, wo wir auch schon mit unserem Alibaba üben.  Zeitgleich mit Argon von PomPom fand Ramos vom Rehfeld den Weg in den hohen Norden. Endlich wieder jemanden zum richtig toben! Ali hat ja auch gespielt aber halt nicht so wie Argon es gerne hätte. Nach 20 Minuten lagen beide platt da und wollten ihre Ruhe.

Aber auf dem Hundeplatz wird nicht nur gespielt. Schließlich wollten wir mit Argon Hundesport betreiben und nachdem sich herausstellen sollte, dass Argon leider ein Einhoder gewesen ist, ließen sich unsere Träume von einer Ausstellung mit ihm nicht mehr realisieren. Um so mehr Engagement steckten wir in die Ausbildung von dem kleinen Kerl. Frauchen laß sich in das Wesen von Hunden ein und verschlang förmlich alles an Literatur, was es für die Hundeausbildung gegeben hat. Wie wird gefährtet, wie lernt der Hund bei Fuß gehen. Dabei wurde sie ganz prima von den Akteuren der Gruppe Glücksburg unterstützt. Allen vorran natürlich die Ausbildungswartin Antje und das Urgestein Magda.  

Besonders viel Spaß hatten Frauchen und Argon am Schutzdienst. Unser Schutzdiensthelfer Thomas unterstützte die beiden ganz stark beim Aufbau und sehr schnell hatte Argon begriffen worum es geht. Laufen, bellen und dann endlich beißen! Bellen?? Muss das sein? Argon hält nicht viel vom Bellen. Zuhause regelt Ali alles was damit zu tun hat. Also kann man es sich auf dem Platz ja auch sparen. Argon zeigt sich sehr gelehrig und es macht richtig Spaß mit ihm zuarbeiten.

Sommer 2014
Das erste Mal zum Bomberlehrgang

Argon und Frauchen machten gute Fortschritte. Nachdem Frauchen mit unserem Ali schon die BH gemacht hat sollte nun auch Argon auf die Begleithundeprüfung vorbereitet werden. Wie können eine Hundeführerin und ein Hund sich besser vorbereiten als auf einem Lehrgang bei Bomber und Daniel? Also ging es im Sommer los und Argon lernte an einem Wochenende so viel. Bomber schaut sich die Hunde an, beobachtet die Hundeführer und die Hunde und erkennt dann wo ein Problem liegen könnte. Dann macht er einen Vorschlag zum Beheben und schon klappt es. Es macht so viel Spaß mit ihm!

18.10.2014
Argon und Frauchen machen ihre Begleithundeprüfung

Es war soweit. Argon sollte zusammen mit seinem Frauchen seine erste Prüfung machen. Unter den wachsamen Augen von Leistungsrichterin Constanze Quarg zeigten die Beiden ihr können. Auch wenn Argon viel lieber Schutzdienst gemacht hätte versuchte er sich auf den langen Prüfungsabschnitten zu benehmen udn folgte den Anweisungen von seinem Frauchen. Auch der anschließende Strassenteil konnte mit bravour bestanden werden. Der erste EIntrag in die Leistungskarte steht.

Herbst 2014 
Zum zweiten Mal mit Bomber üben

Stillstand ist Rückschritt und darum geht es direkt weiter. Schließlich soll ja die IPO 1 folgen. Es ist noch ein langer Weg dahin aber es macht einfach nur Spaß mit unserem Argon zu arbeiten. Auch in diesem Lehrgang macht Argon große Fortschritte und man könnte glatt meinen, er hätte die ganze Zeit darauf gewartet, dass Bomber wiederkommt.

Weihnachten 2014

Endlich wieder Weihnachten und Argon und Ali können wieder Geschenke auspacken. Es macht einfach Spaß den beiden im Rahmen der Bescherung zuzusehen. Traditionell werden die Geschenke bei uns zu Hause ausgewürfelt. Die Kinder haben die Aufgabe jeweils für einen der beiden zu würfeln. Wenn dann eine 6 gewürfelt wurde, dürfen die beiden auspacken. Einfach nur spannend und schön anzusehen. Man könnte glauben die beiden freuen sich darüber wie Menschen auch.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familie Münster-Carstensen